Bunt

Video, 11`10, 2010

“Warum sind Sie eigentlich nicht Schauspielerin geworden” beginnt die Protagonistin, aber schon dieser Satz scheint irgendwie falsch für den Beginn einer Performance auf einer winzigen Bühne(,die eigentlich ein Wohnzimmertisch ist). Deswegen geht sie auch nochmal raus und kommt wieder, um es erneut zu versuchen. Die Art der Projektion an der Wand vor der sie sitzt, lässt an ein Pornokino denken, aber irgendwie eben doch nicht… was soll das eigentlich? Die Protagonistin weiss es auch nicht so genau und trotzdem redet sie und manchmal fragt sie und zwischendrin kratzt sie sich an der Nase. Und alles ist da, Selbstzweifel, Wut, Zumutung. Sicher zu expressionistisch. Eine Arbeit am Rande der Zumutbarkeit, “aber bunt, wie das Leben”.

Kommentare sind geschlossen.

-->